Language and login selector start
Language and login selector end

Kunstmesse: Art Bodensee 2011 (vorbei)

29 Juli 2011 bis 31 Juli 2011
 
 
 Art Bodensee

Dornbirner Messe GmbH
Messestraße 4
6854 Dornbirn
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43 (0)5572 3050
www.artbodensee.info


Öffnungszeiten:
Freitag und Samstag 13 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr

Eintrittspreise:
Eintrittskarte: € 10,--
Ermäßigte Eintrittskarte: € 7,--
Dauerkarte: € 15,--

Als Impulsgeber für die Kunst- und Kulturlandschaft im Vierländereck Österreich, Deutschland, Liechtenstein und der Schweiz hat sich die "art bodensee" seit ihrer Premiere 2001 bei einem breiten Kunstpublikum einen hervorragenden Namen gemacht.

Die "art bodensee" hat sich in den letzten Jahren ihres Bestehens beständig weiterentwickelt und ist zu einem wichtigen Treff der Kunstszene geworden. Viele Sammler, Galeristen, Künstler, Kuratoren und Kunstliebhaber werden auch dieses Jahr vor Ort sein, um qualitativ hochwertige Kunst in angenehmer Atmosphäre und sommerlichem Flair zu genießen.

Beim Stelldichein der Kunstszene am Bodensee wird natürlich Bewährtes beibehalten. Neben Stammgalerien wie z.B. Art House (A-Bregenz), Lisi Hämmerle (A-Bregenz), Sturm (D-Stuttgart), Wesner (D-Konstanz), Albert Baumgarten (D-Freiburg), Caren Jones (D-Köln), Neue Kunst Gallery (D-Karlsruhe), Hartmann (A-Wien), Am Lindenplatz (FL-Vaduz), Lisi Hämmerle (A-Bregenz) und Feurstein (A-Feldkirch) ?dürfen wir auch neue Galerien wie Mäder (CH-Basel), Arktika (D-Marktoberdorf), Amrei Heyne (D-Stuttgart), die Kunsthalle Schloss Seefeld (D-Seefeld), Wilmsen (D-Hergatz) oder die HLP Galerie (D-Wesseling) bei uns begrüßen.

Dass es dieses Jahr besonders spannend wird, dafür sorgen zahlreiche Neuheiten auf der 11. "art bodensee", die von Freitag, 29. bis Sonntag, 31. Juli 2011 in der Messe Dornbirn stattfindet.

Näher dran am Puls der Zeit

Dazu tragen auch raum- und spartenübergreifende Kooperationen bei, etwa mit dem Poolbar Festival im historischen Feldkirch, wo in diesem Jahr erstmals künstlerische Filme im Rahmen eines Kinoabends gezeigt werden.
> weitere Informationen

Kuratiert vom Leiter des Wiener Kunstvereins COCO (Contemporary Concerns) Severin Dünser, der in Dornbirn aufgewachsen ist und somit eine ganz besondere Beziehung zu Vorarlberg hat, wird im neuen Sonderbereich innerhalb der "art bodensee" eine Auswahl von acht Kunstschaffenden verschiedener Wiener Galerien präsentiert.

Die Sonderschau ist strukturell als Hybrid zwischen Ausstellung und Messepräsentation angelegt: als offene und überschaubare Zusammenstellung, die sich dem Format der Messe annähert und gleichzeitig den formalen Charakter einer klassische Gruppenausstellung behauptet.

Auf Du und Du mit den Stars der Szene

Eine weitere Premiere findet im Rahmen der so genannten "Künstlergespräche" statt, die mit Ingrid Adamer, Kuratorin am Otten Kunstraum Hohenems, geplant sind. Zum Gespräch zwischen ihr und ausgesuchten Künstlern ist das Publikum herzlich eingeladen. Und auch in Sachen Kunstvermittlung setzt die 11. "art bodensee" auf Innovationen. In Kinder- und Jugend-Workshops können 10- bis 18-Jährige unter praktischer und theoretischer Anleitung von May-Britt Chromy und weiteren namhaften Künstlern selbst kreativ werden.

Christine Lederer ist "rookie of art bodensee 11"

Der "rookie of art bodensee 11" steht fest: Die Wahl des Kurators fiel auf Christine Lederer, die vor kurzem im Rahmen der "Unikat Bludenz" Kunst im öffentlichen Raum präsentierte. Die 34-Jährige absolvierte 2004 ihr Studium für Kommunikationsdesign in Augsburg. Danach folgte ein längerer Aufenthalt in München, wo sie seit 2005 bei Prof. Olaf Metzel an der Akademie der Bildenden Künste studiert. Seit 2007 lebt und arbeitet sie wieder vorwiegend in ihrer Heimatstadt Bludenz. Neben mehreren Ausstellungen in Deutschland, wie "Hermetische Buchstabensammlung, Klappstuhlsyndrom" in der Kath. Akademie München (2006) oder "Spunk II", einer Gemeinschaftsarbeit mit Karin Bergtold und Kathrin Reikowski in der Rathausgalerie München (2009), gestaltete Christine Lederer 2010 einen "Käsknöpflewaggon" als Initiative zur Stadtentwicklung in Bludenz.

Im Rahmen ihres neuen Projekts als "rookie of art bodensee" werden mittels Zeichnungen, Texten, Installationen und mit Hilfe von Fotos Versuchsreihen für den Betrachter gestartet, um Gefühle und Raum zu präzisieren. "Wörter rinnen aus meinem Kopf über die Zunge auf das Papier auf das Holz oder auf Stoff...", so beschreibt die Künstlerin ihre künstlerische Arbeitsweise. Kurator Harald Gfader meint dazu weiter: "Vordergründig, simpel und banal kommt bei Christine Lederer die einfache, die gemeine Zeichnung daher, um im Umfeld tagtäglicher Entgrenzungen so etwas wie einen radikalen Kern darzustellen, der sich im Text dann fortsetzt."

Der "rookie of art bodensee" wird von der Messe Dornbirn in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg und Vpack gefördert

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.