Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Nathan Carter - The Gale Force Precision Dirigble Flying (vorbei)

17 Februar 2006 bis 25 März 2006
 
 
  Esther Schipper

Esther Schipper
Schöneberger Ufer 65
10785 Berlin
Deutschland (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +49-(0)30 37 44 33 133
www.estherschipper.com


Nathan Carters zweite Einzelausstellung bei Esther Schipper vereint ein großes Spektrum
neuer Arbeiten, die sämtlich in diesem Jahr entstanden sind: Wandreliefs, freistehende
Skulpturen, Mobiles und Arbeiten auf Papier. Auch hier wird sich wieder die für Carter so
charakteristische Ästhetik einer Mannigfaltigkeit verschlungener Pfade entfalten, die
unentwegt zwischen Narration und Abstraktion hin und her führen.
Die Bildsprache des großformatigen, skulpturalen Wandreliefs THE WHIRLWIND BUZZ
AERIAL SHA-BANG IS OFF TO A WILD START OVER THE DISPUTED HILLS OF THE
BOWLING GREEN ist mit der in Carters früheren Holzreliefs durchaus verwandt, doch ist die
neue Arbeit abstrakter. In der Struktur, die der jüngsten Arbeit zugrunde liegt, bricht ein
Geflecht aus vertikalen schwarzen Zweigen auf, die sich vereinigen oder auch gabeln und
eine Reihe vielfarbiger Knotenpunkte erhöhter visueller Aktivität, welche episodische
Einsprengsel formen und verbinden. Diese Arbeit kann durchaus im Sinne einer
kartografischen Abbildung gelesen werden, doch bleibt die elementare Natur des hier
Erfassten unklar. Winzige farbige Markierungen verweisen zwar auf existierende oder fiktive
Flaggen und Funksignale verbinden die verschiedenen Kontinente, dennoch muss jegliche
topographische Entschlüsselung vieldeutig bleiben.
Der Titel der Ausstellung, THE GALE FORCE PRECISION DIRIGIBLE FLYING FACTION IN
ACTION, bezieht sich auf eine Installation aus elf Flugzeugen, die diagonal durch den
Galerieraum zu fliegen scheinen. Diese gefährliche und absurde Prozession durch die Luft –
es ist ein großes Wagnis, in Formation einen Sturm zu durchqueren – kann als Makroversion
jener Verweise auf fliegerische Aktivitäten und aufblitzende Funkfeuer in den Wandreliefs
gesehen werden, die nun stark vergrößert in die dritte Dimension übertragen worden sind.
Dabei finden sich in ihnen Anflüge historischer Illustrationen von Flugmaschinen sowie
japanischer Karpfendrachen, für die Carter hier Signalflaggen aus der Luftfahrt verwendet.
THE ALL CITY CROSSTOWN STREET LEVEL GYRATION MANEUVER, eine Skulptur, auf
der ein Verwirrspiel an Formen und Strukturen arrangiert ist, wird zur fiktionalen Struktur
einer chaotischen Metropolis, auf die mit Elementen wie Kreiseln, schwebenden Biosphären,
Sendetürmen, einem Mohnfeld sowie reflektierenden und fluoreszierenden Gefahrensignalen
und -symbolen verwiesen wird.
Aus Anlass der Ausstellung erscheint Ende März ein Katalog mit einer Einführung von Cay
Sophie Rabinowitz und einem Text von Paul Elliman.
Wenn Sie weitere Informationen oder Bildmaterial wünschen, wenden Sie sich bitte an die
Galerie.

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.