Language and login selector start
Language and login selector end

Einzelausstellung: Ulrike Lienbacher (vorbei)

15 Mai 2007 bis 15 Juni 2007
 
 
www.galerie-krinzinger.at Galerie Krinzinger

Galerie Krinzinger
Seilerstätte 16
1010 Wien
Österreich (Stadtplan)

E-Mail senden
tel +43-(0)1 - 513 30 06
www.galerie-krinzinger.at


ULRIKE LIENBACHER


ERÖFFNUNG
Dienstag, 15. Mai 2007 um 19 Uhr
Es spricht Dr. Silvia Eiblmayr, Direktorin der Galerie im Taxispalais, Innsbruck.

Ulrike Lienbacher ist anwesend.

"... Ausgehend von einem ursprünglich skulpturalen Ansatz, stellt Ulrike Lienbacher ihre Inhalte seit mehreren Jahren in ein komplexes formalästhetisches Gefüge, das neben Objekten auch Zeichnungen, Fotografien und Videoarbeiten mit einschließt. Dabei interessiert sich die Künstlerin vor allem für Handlungen Posen und Gesten, die auf Formen der kulturellen Disziplinierung und deren unbewusste Automatisierung innerhalb gesellschaftlicher Normen hindeuten. Den Themenkomplex Sauberkeit, Sichreinigen, Rein - Sein verhandelt sie in diesem Zusammenhang seit 2002….Denn "im Umgang mit dem Körper zeigen sich", so Lienbacher," die Wertigkeiten einer Gesellschaft". Die Dichotomie Reinheit versus Schmutz steht in ihren Arbeiten dementsprechend für Gegensatzpaare wie Ordnung und Unordnung, Kontrolle und den Verlust derselben. Es sind stets flüchtige Gesten, beiläufig anmutende Posen, einzelne körperliche Attribute auf die sie in ihren Zeichnungen fokussiert: das Zurechtzupfen eines schief sitzenden Rockes etwa, Haar, das prachtvoll onduliert sinnbildlich für Zurecht - gestutzt - Sein steht oder Haar, das sich unkontrolliert auflöst und an dem manisch gezerrt wird. Hände, von denen Schmutz trieft oder die in einem Waschbecken mit rotem Wasser baden - ein Bild das zudem biblische Assoziationen hervorruft.."

(Manisha Jothady, Camera Austria 97/2007)

Works by:
Günter BRUS, Zenita KOMAD, Hermann NITSCH, Eva SCHLEGEL, Rudolf SCHWARZKOGLER, Erwin WURM. (North Gallery)

  • ArtFacts.Net - Ihr erfahrener Kunst-Dienstleister

    Seit dem Start in 2001 hat ArtFacts.Net™ in Zusammenarbeit mit internationalen Kunstmessen, Galerien, Museen und Künstlern eine anspruchsvolle Künstlerdatenbank entwickelt.